logo



02
APR
2019

Theater: „Das Kaffeehaus“ an der DS Izmir

Am Samstag, 6. April 2019 um 19:30 Uhr und am Sonntag, 7. April 2019 um 19:30 Uhr finden die diesjährigen Aufführungen unserer Theater-Spielgruppe statt.
Gespielt wird dieses Jahr „Das Kaffeehaus“ – eine lebhafte Komödie in der Tradition der italienischen „Commedia dell’arte“.

Die Eintrittskarten können gegen Barbezahlung (40.- TL Erwachsene; 20.- Kinder) im Sekretariat gekauft werden. Reservierungen per Mail nehmen wir unter info@ds-izmir.com entgegen.

(Aktuell: Die Premiere am Samstag ist ausverkauft. Für den Sonntag sind noch Tickets erhältlich.)


Informationen zur Inszenierung:
„Das Kaffeehaus“ von Carlo Goldoni aus dem Jahr 1750 führt uns nach Italien und dort in ein Caffé (ital. Schreibweise) auf einer mediterranen Piazza mit anliegender Herberge (Locanda) und Spielcasino.

Die rechtschaffene Ridolfa (Esma Günes, Kl.7) und ihre Kellnerinnen Trappola (Helin Agdas, Kl.9, und Hannah Rudolf, Kl.11)  bewirten im „Caffé Ridolfa“ illustre Gäste wie den spielsüchtigen Kaufmann Eugenio (Leon Rahlenbeck, Kl.9), der seine schwangere Ehefrau Vittoria (Lena Ivens, Kl.9) bitter enttäuscht. Permanent verliert er im Spiel gegen Flaminio aus Turin, der als Graf Leandro (Luis Vogl, Kl.11) unter falschem Namen der Tänzerin Lisaura (Lara Ayvaz, Kl.11) nachstellt und seine Frau Placida (Defne Fettan, Kl.11) hintergeht. Der Besitzer des Spielcasinos, Pandolfo (Onur Bircan, Kl.11), sowie seine Handlanger, die Gonzos (Fabian Cebulla,Kl.11, und Albora Timur, Kl.9), sind Teil der Szenerie und werden wie alle Akteure von Donna Marzia (Lara Akpinar, Kl.11), einem geschwätzigen, hochnäsigen und intriganten Dauergast bei Ridolfa, beobachtet und gegeneinander ausgespielt. Vervollständigt wird das Rollenreportoire durch Polizisten, Reiseführer, Touristen, Verkäufer und Straßenkehrer mit Selin Kaya (Kl.8), Pelin Kablay (Kl.7), Sara Schuler (Kl.7) und Anatolia Kuyumcu (Kl.6) in Mehrfachrollen.

Nach einer beim Spiel durchzechten Nacht kommt Eugenio übelgelaunt ins Kaffeehaus. Er hat wieder einmal alles verloren, ja er muss sogar noch Spielschulden begleichen. In der Notlage springt die gutherzige Ridolfa ein, macht Eugenio aber Vorhaltungen wegen seines Lebenswandels. Da erscheint, verkleidet, die unglückliche Placida, die ihren durchgebrannten Ehemann Flaminio in Venedig vermutet und die Verwicklungen nehmen ihren Lauf…

„Das Kaffeehaus“ mit einer dramaturgischen Überarbeitung durch Herrn Philippi ist nicht nur eine dynamische, italienische Komödie, sondern auch eine beschwingte Bestandskritik der bürgerlichen Gesellschaft – im 18. Jh. wie auch heute noch.

Geeignet ist das Stück (3 Akte, 1 Pause) für alle Altersgruppen.

PROGRAMMHEFT zu den Aufführungen (pdf)


Informationen zur Theater-AG: 
Unsere Theaterlehrer Frau & Herr Philippi sowie Frau Culha haben mit den Arbeiten an Carlo Goldonis „Das Kaffeehaus“ den Umbruch in der Theater-AG der DS Izmir vollzogen. Unter den 16 Schauspielerinnen und Schauspielern befinden sich zahlreiche Theaterbeginner, die mit Freude die Nachfolge der im Kern über vier Jahre spielenden, ehemaligen Gruppe angetreten haben. Unterstützt wurden die neuen Theater-Talente von den erfahreneren im Team. Wir freuen uns, dass wir Ihnen eine Mischung aus Bühnenspieler/innen von Klasse 6 bis 11 präsentieren können. Die zwei Aufführungen am 6. und 7. April sind zugleich die fünften und letzten unter der Leitung von Herrn und Frau Philippi. Ab dem kommenden Jahr wird Frau Culha, die bereits dieses Jahr als Regieassistenz mitwirkte, die Theatergruppe weiterführen. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!!!
Mit den besten Grüßen, Ihr Team der Deutschen Schule Izmir