logo



23
MRZ
2016

Wandertag mit Überraschung

Sieben Windstärken aus Südost – und das am Wandertag! Da streikt sogar der hartgesottenste Osterhase. Und so haben die Lehrerinnen der Grundschule am 23. März 2016 den traditionellen Wandertag zum Frühlingsanfang zwar nicht abgeblasen, aber zumindest doch verlegt. Nicht nach Demircili zum stürmischen Meer sondern gleich hinter der Schule wanderten die knapp 50 Grundschüler gemeinsam mit den Vorsschulkindern los. Eine gute Entscheidung, denn hinter den Hügeln war es zum Teil fast windstill.

Malerisch lag die kleine Dorfstraße vor den Kindern, links ein paar Kühe, rechts kleine Zicklein – es gab viel zu entdecken. Am Waldesrand dann rasteten die jungen Wandersleut an einem Olivenhain, auf dem bunten Blütenteppich wurde gepicknickt.

„Wo sind denn die Ostereier?!“ Die „alten Hasen“ wussten ja bereits von den letzten Jahren, dass der Osterhase seltsamerweise immer genau auf der Wanderroute seine Schokoladeneier verliert. Aber die Kinder suchten vergeblich, und die Zweifler an Meister Lampe sahen sich bestätigt: „Den Osterhasen, den gibt’s doch gar nicht!“

Stattdessen gab es einen wahren Abenteuerspaziergang durch das Unterholz von Kuşçular: Bauchkribbeln, als die Vorschulgruppe, die den Weg schon auswendig kannten, mit ihrem Erzieher stramm vorausgegangen war, und der Rest samt Lehrerinnen im „tiefen Wald“ zurückblieb. Die Kinder überlegten schon, wie viele Süßigkeiten sie für eine Notübernachtung im Wald hätten, als nach Minuten die Kleinsten wieder auftauchten: „Wo bleibt ihr denn!? Der Osterhase war da!“ Schnell liefen alle gemeinsam weiter und tatsächlich: Auf der Blumenwiese waren viele leckere Überraschungseier versteckt. Die schmeckten dann am Ende auch allen – und so manch ein Viertklässler fragte sich vielleicht doch im Stillen: „Oder gibt es ihn doch?“.
So oder so, auf dem Nachhauseweg sangen alle laut und begeistert das Lied von Stups, dem kleinen Osterhasen.